Grafenwöhr

Einladung zum Bürgerfest 2018 in Grafenwöhr (DE)

Einladung zum Bürgerfest 2018 in Grafenwöhr
Gerne möchte der Bürgermeister, Edgar Knobloch, auch Freunde aus der Partnerstadt Grafenwöhr bei diesem Fest dabei haben und ladet daher alle interessierten Grafenwörther am
Samstag, den 14. Juli 2018, ab 14 Uhr zum Bürgerfest am Marktplatz nach Grafenwöhr (DE) recht herzlich ein.

Programm:
Samstag, 14. Juli 2018: ab 14 Uhr Bürgerfest mit Austausch zur Schulpartnerschaft

Sonntag, 15. Juli 2018: 10 Uhr Stadtführung – Mittagessen – Nachmittag Abreise

Anmeldung bei Interesse bis spätestens 7. Mai 2018
bei Michaela Koller (02738-2212-17)

 

weitere interessante Termine:
23. Juni: Shakespears „Sommernachtstraum“ des Landestheater Oberpfalz, Naturbühne Schönberg
24. Juni: „Michel in der Suppenschüssel“ des Landestheater Oberpfalz, Naturbühne Schönberg
7. Juli: Konzert „Celebrating Elvis-der King rockt Grafenwöhr, Stadthalle
14. Juli:  Bürgerfest, Marktplatz
Mitte Juli: Konzert Dabout Orchester aus Korea, Naturbühne Schönberg
22. Juli: traditioneller Annamarkt mit verkaufsoffenem Sonntag, Marktplatz
24. Juli: Jubiläum 40 Jahre Waldbad mit Familienaktionstag, Waldland
3.-5. August: Deutsch-Amerikanisches Volksfest, Camp Kasserine
August: Konzert „Festival junger Künstler Bayreuth!, Naturbühne Schönberg
17.-19. August: Schlemmerkino – Open Air Kino mit Genuss, Naturbühne Schönberg
September: Ausstellung „Vor 60 Jahren – Elvis Presley als GI in Grafenwöhr“, Kultur- und Militärmuseum
7. September: Nabucco – Klassik Open Air, Marktplatz
11. November: Musical Moments, Stadthalle
8. Dezember: Adventsmarkt, Marktplatz
14. Dezember: Weihnachtskonzert USAREUR-Band mit Chorus, Stadthalle

Öffentliche Ausschreibung – Wasserverband

Beim Wasserverband Wagram gelangt die Stelle eines/r Mitarbeiters/in mit einer Wochenarbeitszeit von 40 Stunden zur Besetzung. Der Wasserverband Wagram besteht aus den Mitgliedsgemeinden Grafenwörth, Grafenegg und Fels am Wagram. Der Verbandssitz ist in der Marktgemeinde Fels am Wagram.

Ausschreibung Wasserverband

Öffentliche Ausschreibung – Lehrling Vermessungstechniker/in

Ausschreibungsfrist: 23. Februar 2018 bis 23. März 2018

Weitere Angaben finden Sie hier! Ausschreibungstext_VA_Krems

Unbenannt

Dorf Kulturhaus Seebarn – Schätze gesucht

Rundschreiben vom Dorfkulturverein

Welche unentdeckten Schätze ruhen auf Ihrem Dachboden oder im Stadl?
Das neue Dorf-und Kulturhaus in Seebarn steht nun vor der Fertigstellung. Das Gebäude wird der Dorfgemeinschaft als Begegnungsstätte zur Verfügung stehen und darüber hinaus als Heimatmuseum das dörfliche Leben der vergangenen 200 Jahre präsentieren.

Das Gestaltungskonzept sieht folgende Inhalte vor:

  • Die Einrichtung einer Schulklasse nach historischem Vorbild, wo die Jugend von heute den Unterricht von damals erleben kann.
  • Eine Bauernstube ausgestattet mit den Dingen des täglichen Lebens
  • Themeninseln die das bäuerliche Leben im Jahresablauf zeigen
  • Sonderausstellung „Gewerbe und Handwerk in Seebarn” sowie die „Imkerei anno dazumal”
  • Rund um den Teich wird ein Fauna und Flora Themenweg geschaffen.

Für den Inhalt der Ausstellung suchen wir noch folgende Dinge aus den Jahren von ca 1800 – 1950 und würden uns sehr über Ihre Unterstützung freuen:
Handwerkszeug jeder Art aus Gewerbe, Landwirtschaft und Weinbau (Weidenkörbe, Sägen, Holzbearbeitungsgeräte, Schlacht-Zubehör, …)
Küchenutensilien (Geschirr, Kochtöpfe, Küchengeräte, Waagen, Bügeleisen, Kaffeemühlen)historische Kästen, Tische, Sessel, Regale, Truhen, Betten, …
Fotos und Dokumente (von Tätigkeiten, Feiern, Veranstaltungen, Fahrzeugen usw.)

Kontakt und Auskunft:
Friedrich Ploiner 0676 / 331 54 75
Peter Hörzinger 0664 / 968 43 79

Digi Bus

Die NÖ Info-Tour zur Digitalisierung

Wir laden Sie herzlich ein: Erleben Sie bei der NÖ Info-Tour zur Digitalisierung aus erster Hand, wie wir alle von den Chancen der Digitalisierung profitieren können!

Nächster Stopp: 11. Jänner 2018 – vor der NMS in Wagram – 12.00-15.00 Uhr

Die NÖ Info-Tour zur Digitalisierung
Die Stationen im Digi-Bus der NÖ Info-Tour:
Im neuen NÖ Digi-Bus kann man hautnah erleben, was die digitale Zukunft alles bringt. Der spielerische Zugang setzt keinerlei Vorkenntnisse zum Thema Digitalisierung voraus und nimmt jegliche Berührungsängste. Der Digi-Bus vermittelt auch, wie umfassend sich Niederösterreich mit dem Thema Digitalisierung auseinandersetzt und stellt die Eckpfeiler der neuen NÖ Digitalisierungsstrategie vor. Ihre Ziele sind Sicherung und Ausbau von Arbeitsplätzen, die Stärkung der Regionen und die Verbesserung der Lebensqualität.

Station 1: Virtual Reality
Im Digi-Bus lässt sich mit einer VR-Brille ein Flug über Niederösterreich erleben.
Hintergrundinformationen
Mediziner, Architekten und Designer nutzten Virtual Reality schon jetzt. Ein Bauzeichner
kann ganze Häuser virtuell planen und Details direkt mit dem Kunden im virtuellen Rundgang klären. Chirurgen können Operationen virtuell planen und einstudieren.

Station 2: Film World
1. Best Practice Filme
Best Practice-Videos niederösterreichischer Unternehmen zeigen, wie die heimische Wirtschaft ihre digitalen Chancen nützt und unsere Fachkräfte davon profitieren. Folgende Unternehmen bzw. deren Projekte wurden portraitiert: Hartl Haus, RWA Raiffeisen Ware Austria, FOTEC, e-Car-Sharing Bucklige Welt-Wechselland, Farmdok, GW St. Pölten, Microtronics Engineering, Umdasch Shopfitting, ZKW, Gemeinde Loosdorf.

2. Blick in die Zukunft
In Animationsfilmen können die Besucherinnen und Besucher des Digi-Bus Blicke in die Zukunft dieser Bereiche werfen: Arbeit & Wirtschaft / Gesundheit & Lifestyle / Ausbildung & Schule / Leben, Bauen, Wohnen & Einkaufen / Reisen, Freizeit und Verkehr / Soziale Netzwerke / Bürgerservices / Gaming und Unterhaltung.

3. Imagefilm NÖ Digitalisierung
Der Digi-Bus vermittelt auch, wie umfassend sich Niederösterreich mit dem Thema Digitalisierung auseinandersetzt und stellt die Eckpfeiler der neuen NÖ Digitalisierungsstrategie vor. Ihre Ziele sind Sicherung und Ausbau von Arbeitsplätzen, die Stärkung der Regionen und die Verbesserung der Lebensqualität.

Station 3: Smart Home
Anhand im Bus eingebauter Features wird die Fragestellung „Was ist eigentlich ein Smart Home?“ erklärt.
Hintergrundinformationen
Smart Home hilft dabei, den Alltag komfortabler zu gestalten, indem es uns viele Steuer- und Überwachungstätigkeiten abnimmt. Gleichzeitig hilft ein klug vernetztes Zuhause dabei, Strom zu sparen und somit Umwelt und Geldbeutel zu schonen. und einstudieren.

Station 4: Digital Speed – Wie lang dauert was?
Anhand einer Sanduhr wird veranschaulicht wie extrem unterschiedlich die upload & download-Zeiten sein können.

Station 5: Augmented Reality
Diverse Beispiele werden mittels Tablet und entsprechenden Apps gezeigt.
Hintergrundinformationen
Augmented Reality beschreibt die „erweiterte Realität“, also die Erweiterung der realen Umgebung mit virtuellen Elementen. Mithilfe von Augmented Reality können zum Beispiel Kleidungsstücke die man im Internet bestellt, nun virtuell angezogen werden. In der Automobilindustrie wird an Augmented-Reality-Brillen gearbeitet, die Mechaniker bei ihrer Arbeit unterstützen sollen.

Station 6: 3D-Print
Die Besucher des Busses können live zusehen wie ein Gegenstand gedruckt wird.
Hintergrundinformationen
Der 3D-Druck ist ein Verfahren, bei dem Material Schicht für Schicht aufgetragen und so dreidimensionale Gegenstände erzeugt werden. Die Möglichkeit, innerhalb weniger Stunden Prototypen auszudrucken, fördert Innovation und Kreativität,

Station 7: Apps & Quiz – Tablet Station
Bei dieser Station können die Besucher selbstständig – oder wenn gewünscht mit Unterstützung des Betreuungsteams – diverse Apps ausprobieren, bzw. ihr Wissen rund um das Thema „Digitalisierung“ testen.

 

Die NÖ Info-Tour zur Digitalisierung wird umgesetzt durch die NÖ.Regional.GmbH im Auftrag des Landes Niederösterreich in Kooperation mit Ecoplus und der Abteilung für Wirtschaft, Tourismus und Technologie (WST3).

 

Abfuhrplan 2018

Der neue Abfuhrplan für Grafenwörth ist online verfügbar.
Die Gemeindezeitung 4_2017 werden Sie morgen in ihrem Postkasten vor finden. Darin befindet sich ebenfalls der Abfuhrplan 2018!

Wir wünschen Ihnen ein gesegnetes und erfolgreiches neues Jahr!

GVA Abfuhrplan 2018

FF Fest.

Feuerwehrfest in Feuersbrunn

Am 11., 12., 13. und 15. August 2017 fand das jährliche Feuerwehrfest in Feuersbrunn statt. Die Festbesucher konnten an allen Tagen unsere köstlichen Speisen und die Spitzenweine der Feuersbrunner Winzer genießen.
Wie jedes Jahr gab es auch ein Gewinnspiel, welches von der Feuerwehrjugend organisiert wurde. Bei den Verlosungen am Sonntag und Dienstag konnten zahlreiche tolle Preise vergeben werden. Wir bedanken uns in diesem Zusammenhang bei allen Sponsoren und Teilnehmern des Gewinnspiels. Der Erlös kommt der Jugendarbeit zu Gute.

Zum Auftakt am Freitag durften wir uns auch über den Besuch von Landesfeuerwehrkommandant LBD Dietmar Fahrafellner freuen.

Den Höhepunkt stellte wie jedes Jahr die Feldmesse dar. Diese wurde von Pfarrer Prusinski und Diakon Vala zelebriert. Dazu konnten auch zahlreiche Ehrengäste darunter Bürgermeister Mag. Riedl, Vizebürgermeister Ing. Polsterer sowie Ortsvorsteher Schober und unsere Ehrenmitglieder und Mitglieder der Nachbarfeuerwehren begrüßt werden. Nach der Messe wurden PFM Jürgen Krenn und PFM Stefan Trachsler als aktive Feuerwehrmitglieder und JFM Magdalena Arndorfer und JFM Nico Bauer als Mitglieder der Feuerwehrjugend angelobt.

 Wir bedanken uns bei allen Gästen, Sponsoren, Unterstützern und allen 84 Helfern. Nur durch Ihren Besuch und Ihre Hilfe war es möglich, dieses Feuerwehrfest erfolgreich über die Bühne zu bringen.

 

Sauber tanken in der e5 Gemeinde Grafenwörth

Die Gemeinden nehmen bei der Verbreitung der e-Mobilität eine Vorreiterrolle ein. Dazu zählt auch die Errichtung eines funktionierenden e-Ladestellennetzes. Die e5 Gemeinde Grafenwörth setzt mit ihrer neuen Schnellladestation für e-Autos einen wichtigen Schritt.

Im Beisein von EVN Vorstandsdirektor Dr. Peter Layr und Bürgermeister LAbg. Mag. Alfred Riedl eröffnete Energielandesrat Dr. Stefan Pernkopf die Stromtankstelle in Grafenwörth. e5-Teamleiter Robert Heiss nutzte die Gelegenheit und lud die regionalen Autohändler ein, ihre e-Autos der Bevölkerung vorzustellen. Diese konnten sich so mit einer Probefahrt selbst von den Vorzügen der e-Mobilität überzeugen.

Superschnelles Tanken garantiert

Die Schnelllade-Tanksäule ist zentral am neu gestalteten Ortsplatz aufgestellt und bietet BürgerInnen, Gästen und Durchreisenden die Möglichkeit, ihr e-Auto mit bis zu 50 kW aufzuladen. In 15-25 Minuten kann so ein Ladestand von 80% erreicht werden. Insgesamt sorgen an diesem Standort sieben Ladestecker mit verschiedenen Ladeleistungen für eine ideale und rasche Stromversorgung der e-Autos.

Land NÖ wird e-mobil

Die NÖ e5-Gemeinden leisten mit der Einführung von e-Carsharing Diensten, dem Ankauf von e-Nutzfahrzeugen und der Errichtung von e-Tankstellen einen wesentlichen Beitrag zur Verringerung der verkehrsbedingten CO2 Emissionen. In Niederösterreich befindet sich in über 250 Gemeinden zumindest eine öffentlich zugängliche e-Ladestation. Die flächendeckende Versorgung mit e-Ladestationen ist wesentlich für die weitere Etablierung der e-Mobilität. Insgesamt laden niederösterreichweit 420 Ladepunkte und 33 Schnellader ein, um Strom zu tanken. In Niederösterreich wiederlegt bereits heute ein Netz von Schnellladestationen alle 60 Kilometer jegliche Ausreden für eine zu geringe Reichweite er e-Autos. Das bedeutet, dass man mit der aktuellen PKW-Technologie bereits problemlos elektrisch von A nach B gelangt.

„Champions League“ der energieeffizienten Gemeinden

Das e5-Landesprogramm für energieeffiziente Gemeinden ist die „Champions League“ der energieeffizienten Städte und Gemeinden. Ziel des Programms ist es, Maßnahmen zur Erhöhung der Energieeffizienz, der Nutzung Erneuerbarer Energie und zum Klimaschutz zu setzen und deren Wirksamkeit zu evaluieren. Je nach Grad der erreichten Umsetzung erhält eine Gemeinde bis zu fünf „e“. Der Erhalt eines „e“ ist mit einer Haube in der Gastronomie vergleichbar, je mehr „e“, desto höher der Umsetzungsgrad.

Weiterführende Informationen

www.e5-niederoesterreich.at

Förderung der e-Mobilität

e-Mobilitätstesttag 2017

Kontakt

Energie- und Umweltagentur NÖ

DIin Monika Panek

Umwelt-Gemeinde-Telefon: 02742 22 14 44

gemeindeservice@enu.at

Stop Littering Wagram

Flurreinigung war ein großer Erfolg

Am 25. März 2017 zwischen 8.00 und 9.00 Uhr, durften wir auch heuer mehr als 100 freiwillige Helfer am jeweiligen Treffpunkt in der Marktgemeinde Grafenwörth begrüßen. Auch ein Helfer aus Traismauer schloss sich der Sammelaktion in unserer Gemeinde an.

Alle Helfer waren der Aufforderung Müll zu sammeln gefolgt und so konnte unsere Gemeinde binnen weniger Stunden von über 40 Säcken Müll befreit werden. Unter der Organisation der Ortsvorsteher wurde in Grafenwörth, Feuersbrunn, Seebarn, Wagram, Jettsdorf und St. Johann gesammelt. Spielplätze, Parkplätze und viele Rabatte am Straßenrand wurden vom achtlos weg geworfenen Müll befreit.

Am Tag zuvor engagierten sich auch die ansässigen Schulen (Volksschule und NMS Fels-Grafenwörth) mit jeweils mehr als 30 Kindern, um unsere Gemeinde und vor allem den Schulweg sauber zu machen.

Neben dem jährlichen Müll wie Plastikflaschen, Blechdosen, Plastikverpackungen, Zigarettenschachteln usw. wurden heuer sehr viele achtlos am Straßenrand, bzw. in den Feldrändern entsorgte und mit Müll gefüllte Säcke gesammelt. Viele Stunden verbrachte das Team der Landjugend Grafenwörth mit ihrem Betreuer, Schneider Michael, im Gewerbepark. Der achtlos weg geworfene Müll füllte mehrere Säcke. Nach der Sammelaktion wurden die Helfer und Helferinnen mit Getränken und einem Snack bewirtet. Herzlichen Dank an ALLE freiwilligen Helfer!! Wenn Jeder mehr auf seine Umwelt achten und den Müll ordnungsgemäß entsorgen würde, wäre unsere Gemeinde immer sauber!

Bitte denken Sie immer daran!