Unbenannt

Jubiäumsmesse 300. Geburtstag Martin Johann Schmidt

Wir feiern den bedeutenden Barockmaler Martin Johann Schmidt, der am 25. September 1718, also vor genau 300 Jahren, in Grafenwörth geboren wurde.
Sein Vater, der Bildhauer Johann Schmidt, war aus Frankfurt am Main nach Grafenwörth zugewandert, um für das Stift Dürnstein zu arbeiten. Die Familie übersiedelte bald nach Stein, wo Martin Johann Schmidt zeiVorankuendigung_Festmesse_MJS_komprtlebens wohnte. Der als „Kremser Schmidt“ bekannte Maler ist wohl der herausragendste Maler des österreichischen Spätbarocks und einzige aus Niederösterreich stammende Barockmaler internationalen Formats. Seine Auftraggeber waren vor allem Klöster und Kirchen (Benediktinerstift Seitenstetten, Göttweig, Melk, …). Es gab aber auch einen bedeutenden weltlichen Kreis von Bestellern. Dank seines großen Fleißes und seines langen Lebens – er starb 1801 83jährig – hinterließ er ein umfangreiches Werk. Sein Grab liegt am Steiner Friedhof. In Grafenwörth erinnert ein von Prof. Hans Freilinger gestaltetes Denkmal bei seinem Geburtshaus (Markt 15) an den Spätbarockmaler.
Spuren des großen Künstlers finden sich auch in unserer Pfarrkirche: die Kreuzwegstationen stammen von seinem Schüler Anton Mayer und die Deckenfresken schuf sein letzter Schüler Leopold Mitterhofer. Die Hochaltarskulpturen sind ein Werk von seinem Vater Johann Schmidt. Mit dieser Festmesse wollen wir die Person und das Werk von Martin Johann Schmidt würdigen und gleichzeitig allen Interessierten einen Einblick in sein Leben und sein Werk geben.

Die Jubiläumsmesse findet am 30. September 2018 um 9.00 Uhr in der Pfarrkirche Grafenwörth statt.