Jettsdorf

JettsdorfJettsdorf liegt in unmittelbarer Nachbarschaft von Grafenwörth und war bis 1966 eine eigenständige Gemeinde. Jettsdorf erscheint erstmals um 1130 und lautete „Jocinstorf“. Auch die Bezeichnung „Uzesdorf“ ist belegt. Dieser Name stammt mit großer Wahrscheinlichkeit vom mittelalterlichen Personennamen „Uzo“. Uzesdorf wäre demnach „das Dorf der Leute des Uzo“. Viele Siedlungsgründungen des frühen Mittelalters erhielten auf diese Weise ihre ursprünglichen Namen: das Dorfoberhaupt wurde zum Namensgeber!

Die Nähe zur Donau und die unmittelbare Lage am Mühlkamp und am Großen Kamp prägen Ausdehnung und Geschichte des kleinen Ortes. Zeit seines Bestehens war Jettsdorf von Hochwassern bedroht, welches 1965 durch die Errichtung eines Dammes gebannt wurde.

Seit damals hat sich Jettsdorf zu einem Ziel für Naturliebhaber und Erholungssuchende entwickelt.