Grafenwörth bewegt

Säulen aufgestellt und Sportprojekt gestartet!

JettsdorfUnter dem Projektnamen „Grafenwörth bewegt“ hat die Marktgemeinde Grafenwörth gemeinsam mit Partnern aus Medizin und Forschung ein anspruchsvolles Bewegungskonzept entwickelt. Es will Bürgerinnen und Bürger dazu animieren, sich ausgiebig in der naturnahen Kulturlandschaft des Gemeindegebiets zu bewegen und mehr Sport zu betreiben. Zielpublikum sind die Jungen und die Jung-Gebliebenen – einfach all jene, die ihre Gesundheit nicht dem Zufall überlassen wollen.

Kern des Bewegungskonzepts sind Routen, die quer durch das gesamte Gemeindegebiet führen und verschiedene Längen und Schwierigkeitsgrade aufweisen. In jeder Katastralgemeinde gibt es einen definierten Einstiegspunkt in das Streckennetz in form gelber, säulenförmiger Terminals.

Die Routen sind „multifunktional“, das heißt, sie sind sowohl für Fußgänger, Läufer, Nordic-Walker und Fahrradfahrer geeignet. Erwachsene sollen ebenso angesprochen werden wie Kinder; aktive Sportler ebenso wie unwillige Bewegungsmuffel.

In Analogie zur farblichen Codierung, wie man sie von Schipisten her kennt, erhalten auch die Grafenwörther Routen eine definierte Symbolik:

Die „grüne“ – mit zwei Kilometern Länge – und die „blaue“ Strecke – mit fünf Kilometern Länge – sind als so genannte „Ortsrunden“ gedacht. Die „rote“ Strecke – sie misst 10 Kilometer – wird zwei Katastralgemeinden verbinden. Allein die „schwarze“ Strecke stellt die „Gemeinderunde“ dar, sie führt durch alle Katastralgemeinden und ist gleichzeitig als Trainingsstrecke für Marathonläufer gedacht. Ihre 21,1 Kilometer entsprechen genau der Länge eines Halbmarathons.

Zwei Routen wurden im Speziellen für die Bewohnerinnen und Bewohner des Sozialzentrums SeneCura konzipiert. Deren Bedürfnissen entsprechend, sind diese Parcours mit geringer Anstrengung zu bewältigen. Diese beiden Strecken sind auch für Rollstuhlbenützer passierbar.

Technologie international einzigartig

Die im Rahmen der begleitenden Forschungen gewonnenen Erkenntnisse werden als Basis zukünftiger Projekte dienen. Für AIT ist Projekt insofern von großem Interesse, da durch die im Projekt geplanten Aktivitäten eine Referenz und Testumgebung für neue Anwendungskonzepte entstehen wird. Gerade die Erarbeitung von Anwendungen mit einer großen Gruppe an Beteiligten (Stakeholdern) und die Anwendung einer derartigen Technologie auf breiter Basis ist international einzigartig.

Grafenwörth bewegt/KIT aktiv login

Informationsbroschüre