Projektmarthon

Projektmarathon der Landjugend Feuersbrunn

Die Landjugend Feuersbrunn errichtete im Zuge des Projektmarathons vom 1. bis 3. September einen Rastplatz in der Kellergasse. Der Projektmarathon ist ein landeweiter Wettbewerb bei dem die Jugendlichen eine von der Gemeinde gestellte Aufgabe am Freitag übernehmen und diese  bis Sonntag, also in 42,195 Stunden erledigen. Danach wird das Endprodukt der Ortsbevölkerung vorgestellt. Die Besucher der Präsentation, Landesrat Ludwig Schleritzko, Bgm. Alfred Riedl und die Landeleitung der Landjugend waren vom Ergebnis begeistert.

Die Landjugend unter der Leitung von Magdalena Polsterer und Daniel Schober übernahmen am Freitag dem 1. September 2017 von Vizebürgermeister Ing. Reinhard Polsterer und Landesbeirat Gregor Hendler das Projekt. Der Geschäftsführer des Raiffeisen Lagerhauses Absdorf –Ziersdorf Dir. Mag. (FH) Günter Zaiser und Agrarspartenleiter GF Stellvertreter Erwin Thyri  dankten im Zuge der Projektüberreichung den Jugendlichen für ihr Engagement und versprachen das Projekt auch heuer zu unterstützen.

Am Freitagabend startete die rund 20 anwesenden Landjugendmitglieder damit den Platz an der Straße zur Dreifaltigkeit zu ebnen. Das Büro-Team stürzte sich in die Öffentlichkeitsarbeit und das Gestalten der Flyer. Bis spät in die Nacht wurde geplant und gearbeitet. Am nächsten Tag begann ein Teil mit der Errichtung der Steinmauer, die zweite Gruppe machte sich an die Infokästen und ein weiterer Teil fällte einen Baum für die Sitzgelegenheiten. Einige Mädels verteilten Flyer und suchten nach Infos rund um den Löss. Am Nachmittag wurden Akazienbäume gefällt und geschält, welche später als Steher dienen sollten. Die letzte Aufgabe für den Tag war das Verlegen der Pflastersteine, welche als Abgrenzung dienten.

Es gab noch einiges am Sonntag zu tun. Gestartet wurde mit dem Einsetzen der Akazienbäume, danach das Verlegen des Unkrautvlieses worauf Splitt verteilt wurde. Zwischenzeitlich wurden wir von Herrn Landesrat Dip-Ing. Ludwig Schleritzko, Landesleiter Gerald Wagner und den Landesbeiräten Andreas Stefan und Gregor Herndler besucht. Danach wurden die Sitzgelegenheiten und die Infokästen fertig gestellt. Als zusätzliche Aufgaben wurden ein Nützlingshotel und einige kleine Spiele für Kinder angefertigt. Während die Mädels sich um das Organisieren der Projektpräsentation kümmerten, fügte der Rest der Gruppe die einzelnen Teile zusammen. Um 16:00 Uhr war es soweit die Landjugend Feuersbrunn präsentierte das fertige Projekt der Ortsbevölkerung. Es konnten Bürgermeister Alfred Riedl, Vizebürgermeister Reinhard Polsterer, Landesleiterin Anna Haghofer und Betreuungslehrer Wolfgang Funder begrüßt werden. Nach einigen Worten konnten sich die Gäste den Platz bei einem Achterl Wein ansehen und eine Präsentation zeigte die einzelnen Schritte. Wenn Sie neugierig geworden sind, besuchen Sie unseren neuen Rastplatz unterhalb der Dreifaltigkeit.